Digitale Volumentomographie
Modernstes dreidimensionales Röntgen beim Zahnarzt

Moderne digitale Röntgentechnik

Sichere und genaue Planung von chirurgischen Eingriffen

Die digitale Volumentomographie (DVT) ist ein modernes dreidimensionales Röntgenverfahren zur Darstellung der Zähne und aller knöcherner Strukturen im Kieferbereich.

Sie wird zur Planung von Implantaten – auch in schwierigen Fällen – ebenso durchgeführt, wie bei komplizierten Weisheitszahnentfernungen, Fehlanlagen der Zähne, Kieferhöhlenentzündungen oder Veränderungen im Kieferknochen (Störfelder, Zysten, Tumore) bzw. Parodontalerkrankungen. Das operative Vorgehen wird dadurch u.U. genauer, sicherer und schonender.

Die Untersuchung kann auch auf Anweisung eines anderen Arztes oder Zahnarztes erfolgen. Sie erhalten in jedem Fall einen Datenträger mit dem Datensatz zur Betrachtung auf jedem modernen PC.

Vorteile der DVT:

  • Genaueste Planung von chirurgischen Eingriffen wie Implantatversorgung oder Entfernung von Weisheitszähnen
  • Größte Sicherheit, da der Nerverlauf bzw. die Kieferhöhlenstruktur exakt dargestellt werden.
  • Höchste Genauigkeit bei geringer Strahlenbelastung (bis 90% weniger als Computertomographie)
  • Einzeldarstellung von Kieferbereichen mit noch kleinerem Betrachtungsfeld und Strahlenreduktion
  • Aufnahme auch bei Platz- oder Raumangst, da „Patient nicht in Röhre muss“

Wird die Behandlung von den Krankenkassen übernommen:

Die privaten Kassen erstatten in aller Regel die Kosten. Für gesetzlich Versicherte bieten wir die Untersuchung als Selbstzahlerleistung an, da in der Regel keine Erstattung erfolgt.